Was passiert nach den US-Wahlen mit dem Dollar?

Erschienen am 7. November 2016

Wie reagiert der Dollarkurs auf das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen? Ich erwarte in den Tagen nach Verkündung des Wahlergebnisses einen etwas stärkeren Dollar bei einem Sieg von Clinton (Euro bis 1,05) und einen deutlich schwächeren bei einem Sieg von Trump (Euro bis 1,20).

Am 6. April hatte ich geschrieben: „Wenn Clinton die Wahl gewinnt, hat dies langfristig keine Auswirkungen auf den Dollarkurs. Denn Clinton steht mehr oder minder für den Status quo, also für eine Fortsetzung der jetzigen Politik. Sollte der Dollar kurz nach einem Wahlsieg von Clinton steigen, dann allenfalls aus Erleichterung, dass Trump nicht gesiegt hat.“ Ich bleibe bei meiner damaligen Prognose. Da zuletzt die Unsicherheit über den Ausgang der Wahlen doch wieder gestiegen war, hatte der Dollar vergangene Woche verloren. Und nach der letzten Nachricht, dass das FBI die Ermittlungen gegen Clinton einstellt, hat der Dollar wieder leicht zugelegt. Diese Bewegung würde sich nach einem Wahlsieg von Clinton fortsetzen und könnte kurzfristig dazu führen, dass der Euro auf etwa 1,05 Dollar fallen würde.

Ich hatte am 6. April zudem vorausgesagt, dass der Dollar im Falle eines Wahlsieges von Trump am gleichen Tag verlieren werde. Ich bleibe auch bei dieser Prognose. Ich erwarte eine Schwächung des Dollar bzw. eine hohe Volatilität in den ersten Tagen und vielleicht auch Wochen nach einem Wahlsieg von Trump. Es würde mich nicht wundern, wenn der Euro dann sogar auf über 1,20 Dollar steigen würde.

Wie es danach weitergeht, hängt davon ab, wie sich Trump verhält: Gelingt es ihm, entgegen seiner Persönlichkeit, berechenbarer zu erscheinen und hört er auf, ständig dummes Zeug zu reden? Senkt er, wie angekündigt, massiv die Steuern? Dann könnte der Dollar unter Trump mittel- und langfristig sogar deutlich fester werden. Oder beginnt eine Phase großer Verunsicherung, weil er in die Wirtschaft eingreift? Oder brechen gar die Finanzmärkte ein, so dass eine Zinserhöhung in den USA endgültig vom Tisch ist? Dann wird der Dollar deutlich schwächer werden.

Im Falle eines Wahlsieges von Clinton werden politische Gesichtspunkte den Dollarkurs langfristig nicht wesentlich beeinflussen, auch wenn er kurzfristig erst einmal deutlich fester würde.


24 Besprechungen, Interviews und Artikel zu Rainer Zitelmanns aktuellem Buch "Reich werden und bleiben": http://www.reichwerdenundbleiben.net/

Dr. Rainer Zitelmann

Über den Autor

Rainer Zitelmann ist einer der führenden Immobilienexperten und -netzwerker in Deutschland.